CAPO-Systems GmbH

unabhängige Baubetreuung

Baubetreuung

Bauherren, die auf Nummer sicher gehen wollen, holen während der Bauphase fachkundigen Rat ein. Sie stellen damit sicher, dass aus dem Neubau nicht von Anfang an ein Patient wird, an dem herumgedoktert werden muss.

Um es vorweg zunehmen: ein Bau, der völlig glatt über die Bühne geht, ist schlichtweg eine Utopie. Zu komplex ist so ein Bauvorhaben und zu viele verschiedene Gewerke sind notwendig, als dass nicht der eine oder andere Fehler passieren würde. Ein Baubetreuer hat die Aufgabe, Fehler zu erkennen, damit sie behoben werden können, bevor sie sich zu einem Bauschaden entwickeln, der Geldbeutel und Nerven erheblich angreift. Wer den Bau nicht selbst überwachen möchte oder kann, sollte sich einen unabhängige Bausachverständige zur Seite holen. Dabei sollte die Baubetreuung bereits bei der Planung anfangen und sich über den gesamten Zeitraum der Bauausführung bis hin zur Endabnahme erstrecken. Der Baubetreuer kann aber auch nur zu einzelnen Teilabschnitten oder zum Schluss dazu geholt werden. Leider wird mit dem Argument: ''Mir wird schon nichts passieren!'' gerade in diesem Bereich gespart. Vor allem wenn, wie bei einem Bauvorhaben üblich, die finanziellen Mittel sowieso bis an den Rand ausgeschöpft werden. Deshalb der Rat, die notwendige Summe gleich in die Finanzierung mit einplanen, dann steht sie auch effektiv zur Verfügung. Für eine Bauberatung fachlicher Art reicht in der Regel ein Prozent der Herstellungskosten. Verteilt auf eine Kreditlaufzeit von etwa 28 Jahren, ist die Belastung minimal.

Info:

Haben Sie das Wasser schon abgestellt?

Die Temperaturen sinken jetzt nachts schon bedenklich Richtung Gefrierpunkt. Haben Sie Ihre Außenwasserleitungen schon abgestellt und trocken gelegt? Haben Sie die Pumpe schon aus dem Gartenteich geholt und die Gartenschläuche geleert? Falls nein, holen Sie das schnell nach, denn wenn das Wasser in den Leitungen gefriert, dann dehnt es sich aus und kann die Leitungen sprengen. Das führt zu schweren Schäden.